[Beauty-Tipp] Sommer, Sonne Strand und Meer – und unsere Haare?


Endlich Urlaub! Die schönste Zeit des Jahres steht an und wir freuen uns auf entspannte Tage am sonnigen Strand. Dolce Vita pur! Während unsere Seele glücklich baumelt haben unsere Haare aber oft richtig Stress. Sonne und Salzwasser tun ihnen nämlich gar nicht gut. Damit sie uns diese strapaziöse Zeit nicht zu sehr übelnehmen sollten wir ihnen eine Extraportion Aufmerksamkeit und Pflege gönnen. Mit unseren folgenden 5 Tipps gelingt euch das ganz bestimmt.

Tipp 1: Vor dem Urlaub noch schnell beim Friseur vorbeischauen

Gönnt eurem Haar vor dem Urlaub noch einen Besuch beim Friseur und lasst die Spitzen schneiden. Die anschließende Pflege-Verwöhn-Behandlung bringt eure Haare in einen gesunden und damit widerstandsfähigen Zustand, so dass sie Sonne und Meer besser standhalten.

Tipp 2: UV-Schutz nicht vergessen

Unsere Haare sind ebenso wie unsere Haut dem täglichen Sonnenlicht ausgesetzt. Nur logisch, dass auch sie vor dem schädlichen UV-Licht geschützt werden möchten. Die Kosmetikindustrie ist darauf natürlich längst eingestellt. Schaut euch mal im Drogeriemarkt um, welche Produkte zu euch passen oder fragt den Friseur eures Vertrauens – schließlich kennt der sich am besten aus.
Sehr hilfreich und dazu noch richtig chic ist natürlich auch die Variante Strohhut, Kappe oder Tuch. Damit seid ihr natürlich optimal geschützt. Trendige Caps und Tücher findet ihr selbstverständlich im styleBREAKER Shop!

Tipp 3: Haare und Salzwasser – keine gute Kombi

Was für ein cooles Gefühl im türkisblauen Meer zu baden. Allerdings solltet ihr euer Haar nach dem erfrischenden Bad sofort mit Süßwasser spülen. Beim trocknen verdunstet nämlich das Wasser und die Salzkristalle, die auf Haut und Haar zurückbleiben, wirken wie viele kleine Brenngläser, die die UV-Strahlung verstärken.

Sommer, Sonne, Strand und Meer - und unsere Haare? Wind im Haar

Tipp 4: Haare im Wind – gar nicht romantisch

Bei der Hitze tut uns so ein bisschen frischer Wind richtig gut. Für unsere Haare fühlt sich das aber eher an wie der Föhn zuhause und auch der Effekt ist der gleiche. Das laue Lüftchen trocknet das Haar ziemlich stark aus und macht es spröde.
Probiert doch mal eine hübsche Flechtfrisur am Strand aus. Damit hat der Wind viel weniger Angriffsfläche und ihr – wenn ihr am Abend die Frisur wieder löst – wunderschöne Wellen. Tipps und Ideen findet ihr im Beitrag von Denise.

Bitte bindet eure Haare aber niemals im feuchten Zustand mit einem Gummi zusammen! Das ist Stress total und euer Haar kann an den Druckstellen brechen.

Tipp 5: Gepflegt bis in die Spitzen

Die Haarspitzen sind besonders anfällig und deswegen sehr pflegebedürftig. Am besten ihr schützt sie mit einem pflegenden Serum oder mit Kokosöl. Das schenkt ihnen den Extrakick Feuchtigkeit. 

Fazit

Ihr wisst jetzt, wie ihr euer Haar auch am Strand bei Laune halten könnt. Damit steht  einem entspannten Urlaub für Körper, Geist und Seele doch eigentlich nichts mehr im Wege. Schönen Urlaub für euch! ;-)

Eure Christine vom styleBREAKER.de Team

styleBREAKER

Hier bloggt das Team von styleBREAKER.de! Viel Spaß auf unserem Lifestyle Blog! Für Anregungen, Wünsche oder Kritik wenden Sie sich bitte an presse@stylebreaker.de, wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten!