[Tipp] Weihnachtspfunde - wieder loswerden!



Weg mit den Weihnachtspfunden!
Bei der Flut an Verlockungen, die uns zur Weihnachtszeit an jeder Ecke auflauern, ist jeder Widerstand zwecklos. So wunderbar der Genuss für den Moment auch sein mag: Spätestens nach den Feiertagen haben die meisten von uns an dem ein oder anderen zusätzlichen Kilo zu knabbern. Dann sehnen wir uns nach einem möglichst einfachen Weg, die ungeliebten Weihnachtspfunde schnell wieder loszuwerden. Wie, du etwa auch? Dann bist du hier genau richtig.
 
5 top Tipps, die Weihnachtspfunde schmelzen lassen.
 
Es ist soweit: Die Weihnachtszeit ist überstanden. Jetzt geht’s den lästigen Kilos an den Kragen. Wie das geht? Auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Wir stellen dir unsere 5 ganz persönlichen Top-Tipps vor in aufsteigender Reihenfolge. Kombinieren ist natürlich erlaubt. Los geht’s!
Platz 5: Eat smart.
1. Scharfes essen. Thermogenese heißt der Effekt – die dabei entstehende Hitze in deinem Körper ist ein Zeichen, dass der Stoffwechsel besonders aktiv ist. Netter Nebeneffekt: Menschen, die nicht an scharfes Essen gewöhnt sind, essen automatisch weniger davon.
2. Kaffee ohne Zucker oder grüner Tee dämpft den Appetit.
3. Lieber mehrere kleine Mengen über den Tag verteilt essen, als Mahlzeiten ausfallen lassen. Während letztere Methode die Lust auf Ungesundes fördert und der Körper sich schnell auf die „Durststrecke“ einstellt, indem er den Energieverbrauch drosselt, bleibt der Stoffwechsel bei mehreren kleinen Mahlzeiten in Betrieb. Heißhungerattacken entstehen erst gar nicht.

 
Platz 4: Täglich bewegen.

 
Besser, als Kalorien einsparen, ist ausreichend Bewegung. Experten empfehlen dir, dich täglich 30 bis 60 Minuten an der frischen Luft zu bewegen. Eine Studie der St. Louis University hat übrigens bestätigt, dass Sport beim Abnehmen effektiver ist, als bloß Kalorien zu reduzieren. Denn: Training verbrennt Kalorien, verhindert den Muskelabbau und sorgt bei regelmäßiger Bewegung für einen höheren Energiebedarf des Körpers. Der Jojo-Effekt hat so keine Chance.

 
Platz 3: Ausdauersport treiben.

 
Ausdauersport ist ein ordentlicher Fettkiller: Besonders effektiv ist Joggen, Schwimmen oder Radfahren. Dabei verbrauchst du in einer halben Stunde bis zu unglaublichen 350 Kilokalorien (kcal). Grundsätzlich gilt: Je anstrengender, desto mehr Kalorien werden verbraucht. Vorsicht, wer nicht trainiert ist, sollte langsam machen und auf gelenkschonende Sportarten wie Walken, Schwimmen oder Radfahren ausweichen, um sich nicht zu verletzen oder zu überfordern.

 
Platz 2: Die Kalorienkiller-Kombi.

 
Am besten, du kombinierst Sport und eine kalorienreduzierte Ernährung miteinander. Unbedingt beim Einkauf die Inhaltsstoffe auf den Lebensmitteln lesen: Inzwischen ist fast überall versteckter Zucker enthalten. Greife deshalb auf möglichst ursprüngliche Lebensmittel wie unverarbeitetes Gemüse und Obst zurück oder koche selbst. Achte auf eine eiweißreiche Ernährung, damit deine Muskeln, die du beim Sport angeregt hast, wachsen können. Sie helfen dir, Fettpölsterchen den ganzen Tag über und selbst im Schlaf zu verbrennen.

 
Platz 1: Die Vermeidungstaktik.

 
Noch besser, als den Weihnachtsspeck wieder loszuwerden: Ihn erst gar nicht an sich ran lassen! Das geht tatsächlich auch ohne Quälen. Die Vermeidungstaktik kannst du prinzipiell das ganze Jahr anwenden. Sie sieht tägliche Bewegung als festen Bestandteil deines Tagesablaufs vor – besonders wichtig während der Weihnachtszeit. Achte außerdem auf regelmäßige Mahlzeiten. Diese sollten vorwiegend aus saisonalem Obst und Gemüse bestehen. Dann sind auch kleine Ausrutscher mal drin, beispielsweise am Büffet der Weihnachtsfeier. Trinke viel Wasser und ungesüßte Tees. Vermeide Alkohol, schließlich hemmt er die Fettverbrennung und regt den Appetit an, wenn du ihn vor den Mahlzeiten trinkst. Eine ganz fiese Kombi. Solltest du einmal gar nicht drum herum kommen, entscheide dich besser für einen Glühwein statt für Punsch oder die heiße Schokolade mit Sahne. Dadurch sparst du dir so einige unnötige Kalorien. Wichtig: Generell solltest du dir jedoch nichts verbieten. Genieße stattdessen jeden Bissen, egal ob es eine Apfelsine ist oder die Plätzchen deiner Lieblingskollegin. Falls du vor dem Plätzchenteller stehst und dich fragst, womit du deiner Figur am wenigsten schadest, greif zu Lebkuchen oder Spekulatius. Diese sind in der Regel fettärmer, als Mürbteig-Kekse oder in Schokolade getauchte Plätzchen.

Beherzige unsere Tipps am besten das ganze Jahr und du wirst schwuppdiwupp wieder in Top- Form sein. Und so bleiben! Bei allem Negativen, das man der schönen Weihnachtszeit so anhängt, sollten wir eins nicht vergessen: Das eigentliche Problem ist nicht die Weihnachtszeit, sondern die Zeit zwischen Neujahr und Weihnachten, aber die haben wir ja zum Glück schon hinter uns!
 
Viel Erfolg wünschen dir
 
Franziska und das styleBREAKER Team

styleBREAKER

Hier bloggt das Team von styleBREAKER.de! Viel Spaß auf unserem Lifestyle Blog! Für Anregungen, Wünsche oder Kritik wenden Sie sich bitte an presse@stylebreaker.de, wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten!